Noorduyn Norsemann HB-UIK

Aus Hangar31
(Weitergeleitet von HB-UIK)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Flugzeug unter der Registration HB-UIK war von 1947 bis 1951 im Besitze der Aero-Union in Grenchen. U.a. transportierte es Gold für die Nationalbank von Lissabon nach Genf, welches während dem Krieg in Fort Knox eingelagert war und von Amerika mit dem Schiff nach Lissabon gebracht wurde. Die Goldtransporte fanden immer nachts statt, mit Zwischenlandung in Madrid und Barcelona. An Bord waren jeweils rund 700kg Goldbarren geladen. Viele dieser Flüge wurden von Ernst Wyler, späterer Kommandant der Flieger-und Fliegerabwehrtruppen 1984-1986, durchgeführt.

Das Flugzeug wurde anschliessend nach Finnland verkauft und flog unter der Registration OH-NOA. Nach dem das Flugzeug ausgemustert wurde endete es als Ruine (die Flügel wurden bei einem Midsommer Fest verbrannt...). Seit 2017 ist bekannt, dass das Flugzeug wieder aufgebaut wird.

Quelle[Bearbeiten]

  • Hans Guggisberg, Goldiwil